Glückwünsche zur Taufe – Taufgedichte und Sprüche zur Taufe

Eine Kindstaufe ist nicht nur ein besonders feierlicher Moment. Sie ist auch ein Anlass für Dankbarkeit. Ein Baby wird getauft. Mit dem Namen erhält es seine individuelle Persönlichkeit. Ob der Name immer zum Charakter des Kindes passt, erweist sich erst später. Vorerst treffen zahlreiche Glückwünsche zur Taufe ein.

Herzliche Glückwünsche zur Taufe

Alle Verwandten begrüßen durch ihre Taufglückwünsche das Neugeborene. Es bereichert die Familie als einen Neuzugang. Dieser wurde sehnlich erwartet. Plötzlich sind manche Eltern Großeltern. Manche Tante wird zur stolzen Patentante. Viele Taufglückwünsche sind so zauberhaft, dass die Kindsmutter sie jahrelang aufbewahrt. So kommen die jetzigen Täuflinge später in den Genuss, die schönsten Glückwunschkarten lesen zu können. Die Texte, die die entfernt lebenden Gäste versenden, stammen heutzutage oft von einem kostenlos nutzbaren Portal mit Sprüchen und Glückwunschtexten. Diese kann man als Vorlagen nutzen. Nicht jeder Verwandte ist zum Dichter geboren. Mancher findet zum Anlass nicht die passenden Worte. Sie müssen die hier versammelten Texte nicht 1:1 benutzen, sondern können sie sinngemäß anpassen oder abwandeln. Zur Taufe eines kleinen Neubürgers möchte jeder etwas Erinnernswertes sagen, was Liebe, Fürsorge und Freude ausdrückt. Mancher wählt vielleicht einen biblischen Segensspruch. Ein anderer sucht nach einem Sprichwort, das er als Aufhänger für einen Achtzeiler nehmen kann. Wieder andere Verwandte erinnern sich dumpf an einen schönen Text zur Taufe, der ihnen gefallen hat. Mit Glück findet man ihn bei uns wieder.

Neue Erdenbürger begrüßt man freudig

In der Kürze liegt die Würze einer SMS, die man unmittelbar nach Kenntnis der Geburt an die Mutter schicken kann. Sollte man zur Feier der Taufe verhindert sein, sollte man es aber lieber mit einer klassischen Glückwunschkarte versuchen. Sie ist formeller und nicht so spontan und kurzlebig wie die SMS. Wenn Sie eine Taufrede halten müssen, entdecken Sie hier vielleicht einen Textbaustein oder ein passendes Zitat dafür. Große Dichter haben uns wunderbare Worte und Gedichte hinterlassen, die zur Tauffeier passen. Bekannte und unbekannte Personen der Zeitgeschichte haben Aussprüche getan, die als Zitat an uns überliefert wurden. Wir bieten Ihnen außerdem volkstümliche Sprüche und Textbausteine die Sie bedenkenlos für Ihre Glückwunschkarten und Taufbriefe verwenden können. Eine Gratulation zur Taufe gehört zu den schönen Anlässen des Lebens. In späteren Jahren häufen sich die traurigen Anlässe. Daher wird eine Kindstaufe umso fröhlicher gefeiert. Seine Wünsche zur Taufe begleitet man meistens mit einem Geschenk an den neuen Erdenbürger. Üblich sind Geldbeträge auf einem Sparbuch, Glückslose oder eine Babyausstattung. Manchmal legen Familien zu einem größeren Geschenk zusammen. Die Glückwünsche zur Taufe sind aber immer individuell.

Was schreibe ich bloß auf meine Glückwunschkarte?

Wenn Ihnen wieder mal die Worte fehlen, kommen Sie einfach auf unsere Webseite. Ihre guten Wünsche zur Taufe finden hier inspirierende Vorbilder. Angesichts der Textbausteine und Sprüche, die wir für Sie zu diesem Anlass gesammelt haben, werden viele Menschen selbst kreativ. Immerhin ist der Anlass so schön, dass man sich nicht lumpen lassen möchte. Man wünscht, dass dieses winzige Leben unter einem guten Stern groß werden darf und dass ihm kein Leid geschieht. Gerade ältere Menschen wissen, was das Leben an Problemen bereithalten kann. Umso wichtiger ist es den Großeltern und Großtanten, dass sie bei ihrer Gratulation zur Taufe alle guten Wünsche einbringen, die ihnen am Herzen liegen. Man ist stolz, Teil dieser Familie zu sein und an diesem jungen Leben teilhaben zu können. Auf der einen Seite kann man vor Glück förmlich überlaufen. Auf der anderen Seite kann der eigene Fundus an guten Sprüchen gerade nicht verfügbar sein. Als älterer Mensch vergisst man genaue Formulierungen oder Gedichtzeilen im Original leicht. Gut, dass es unser Portal gibt, wenn hier präsentieren wir zur Taufe umfangreiche Inspirationshilfen.

Glückwünsche zur Taufe, Taufgedichte und Taufsprüche

Gott lasse sein Angesicht über dir leuchten und sei dir gnädig! Er wende dir sein Angesicht zu und schenke dir Frieden.
Verfasser: 4. Buch Mose 6, 25-26
Gott spricht: Ich werde einen Engel schicken, der dir vorausgeht. Er soll dich auf dem Weg schützen und dich an den Ort bringen, den ich bestimmt habe.
Verfasser: 2. Moses (Exodus) 23,20
Wer so klein sein kann wie dieses Kind,
der ist im Himmelreich der Größte.
Und wer ein solches Kind
um meinetwillen aufnimmt,
der nimmt ich auf.
Verfasser: Aus dem Matthäus-Evangelium 18, 4-5
Unser Wunsch ist wohl bedacht:
Für das sei immer frei und offen,
was das Leben sinnvoll macht:
Zu lieben, zu glauben, zu hoffen!
Verfasser: Unbekannt
Wer ist wohl dieser Gott?
Der dich erschaffen hat so schön und so flott.
Ich denke, er will dich beschützen.
Du wirst noch sehen, seine Hilfe wird dir oft nützen.
Dieser Gott hat sich umgeschaut.
Dann hat er deine Eltern gesehen und dich ihnen anvertraut.
Wenn du nur wüsstest wie sehr dich deine Eltern lieben.
Aber wo sind denn die lieben Verwandten geblieben?
Heute müssen wir sie nicht suchen lange.
Dahinten stehen sie bereits in einer großen Schlange.
Wir alle freuen uns so wegen dir.
Aufgrund deiner heilgen Taufe sind wir heute hier.
Verfasser: Unbekannt
Wir bringen ein Kind zur Taufe
Gott gebe, dass es bald laufe.
Wir wünschen, dass es gedeihe
und nicht so schreie.
Verfasser: Volkstümlich
Dein Lachen ist so toll.
Wenn ich das sehe wird mein Herz von Liebe so voll.
Dein Lachen ist so hell wie die Sonne.
Wenn ich dies spüre erlebe ich sanfte Wonne.
Was ich mir noch denke über dein Lachen?
Es ist besser als 1000ende Sachen.
Ich werde dir helfen mein ganzes langes Leben.
Dafür möchte ich dir mein Lachen und mein Ehrenwort geben.
Verfasser: Unbekannt
Der Herr sei vor dir,
um dir den rechten Weg zu zeigen.
Der Herr sei neben dir,
um dich in die Arme zu schließen,
um dich zu schützen vor Gefahren.
Der Herr sei hinter dir,
um dich zu bewahren vor der Heimtücke des Bösen.
Der Herr sei unter dir,
um dich aufzufangen, wenn du fällst.
Der Herr sei mit dir,
um dich zu trösten, wenn du traurig bist.
Der Herr sei um dich herum,
um dich zu verteidigen,
wenn andere über dich herfallen.
Der Herr sei über dir, um dich zu segnen.
So segne dich der gute Gott –
heute, morgen und allezeit.
Verfasser: Irischer Segensspruch
Schön, dass du geboren bist.
Wir hätten dich sonst sehr vermisst.
Wie du siehst, sind wir alle heute hier.
Es ist faszinierend, du hast dein ganzes Leben vor dir.
Welches Leben wirst du wohl haben?
Wir denken, ein schönes mit vielen Gaben.
Geschenke haben wir dir heute mitgebracht.
Und viel fotografiert und gelacht.
Wir lieben dich jede Minute.
Von uns kannst du viel erwarten, vor allem das Gute.
Du möchtest nun wohl schlafen wieder.
Ich denke nun singen wir alle schöne Lieder.
Verfasser: Unbekannt
Nun schreib ins Buch des Lebens,
Herr, ihre Namen ein,
und lass sie nicht vergebens
dir zugeführet sein.
Auch präge jedem Kinde
dein Wort recht tief ins Herz,
dass es bewahrt von Sünde,
dir dien’ in Freud und Schmerz.
Du, der du selbst das Leben,
der Weg, die Wahrheit bist,
uns allen sollst du geben
dein Heil, Herr Jesu Christ.
Verfasser: Melchior Vulpis
Du musst das Leben nicht verstehen,
dann wird es werden wie ein Fest.
Und lass dir jeden Tag geschehen
so wie ein Kind im Weitergehen
von jedem Wehen
sich viele Blüten schenken lässt.
Sie aufzusammeln und zu sparen,
das kommt dem Kind nicht in den Sinn.
Es löst sie leise aus den Haaren,
drin sie so gern gefangen waren,
und hält den lieben jungen Jahren
nach neuen seine Hände hin.
Verfasser: Rainer Maria Rilke
Der Täufling ist bereit,
die Taufe zu empfangen.
Wir sind mit ihm gegangen;
Gott gebe ihm Geleit.
Mög’ es ihm wohl ergehen.
Der Weg auf dieser Erde,
dass er ein leichter werde,
wir können’s nur erflehen.
Jetzt hat er einen Namen.
Oh, möge diesem Kinde
die Gnadensonne scheinen.
Wir sagen freudig Amen.
Verfasser: Volksgut
Bedenk es wohl, eh du sie taufst!
Bedeutsam sind die Namen;
und fasse mir dein liebes Bild
nun in den rechten Rahmen.
Denn ob der Nam´ den Menschen macht,
ob sich der Mensch den Namen,
dass ist, weshalb mir oft, mein Freund,
bescheidene Zweifel kamen;
eins aber weiß ich agnz gewiß,
bedeutsam sind die Namen!
So schickt für Mädchen Lisbeth sich,
Elisabeth für Damen;
auch fing sich oft ein Freier schon,
dem Fischbein gleich am Hamen,
an eine, ambraduftigen,
klanghaften Mädchennamen.
Verfasser: Theodor Storm
Drei Engel mögen Dich begleiten
durch ein lange Lebenszeit.
Und die drei Engel, die ich meine,
sind Liebe, Glück und Zufriedenheit.
Verfasser: Unbekannt
Wir haben heute unser Kind zur Taufe gebracht.
Zeige ihm den Weg, auf dem er dir folgen kann.
Schenke uns die Fähigkeit, ihn auf diesem Weg zu begleiten.
Lass dieses Kind immer von der Liebe und
Zuwendung seiner Eltern, Paten, Großeltern und
Freunde umgeben sein.
Segne und beschütze
unser Kind und alle, die es gern haben.
Amen
Verfasser: Unbekannt
Liebes Kind du bist nun auf der Welt
Schon in dieser kurzen Zeit bist du unser Held
Wir wollen für dich gute Freunde sein.
So sind wir dann gemeinsam und nicht allein.
Heute strahlt überall die Sonne.
Du bist einfach unsere Wonne.
Jetzt taufen wir dich in Gottes Namen.
Wir wünschen dir ein schönes Leben. Amen.
Verfasser: Unbekannt
Du sagst zu [Name des Täuflings]: “Ich bin dein Licht und dein Heil.”
Wir hoffen, dass Du [Name des Täuflings] immer beschützt und nicht nur zum Teil.
Du sagst zu [Name des Täuflings]: “Ich bin deine Lebens Kraft.”
Wir wünschen deine Hilfe, damit [Name des Täuflings] ein glückliches Leben schafft.
Du sagst zu [Name des Täuflings]: “Grauen soll dir nicht.”
Wir vertrauen, dass du bist ihr/sein Licht.
Lass’ uns heute bei dieser Taufe erkennen dein Wort.
Führe unsere Familie zusammen und nicht fort.
Verfasser: Unbekannt
So wie das Wasser sei mein Taufwunsch klar:
Gott begleite Kind und Elternpaar.
Alles wird gelingen,
was immer man auch tut,
wenn auf dem Vollbringen
nur Gottes Segen ruht.
Verfasser: Unbekannt
Wir wünschen dir Spaß am Leben,
dann kannst du deine Freude anderen weitergeben.
Hat dir deine Mutter einmal etwas Unangenehmes befohlen,
kannst du mich zur Hilfe holen.
Oder du gehst Husch Husch,
in den nächsten großen Busch.
Glaubst du ist deine Mama eine Schnelle?
Ruhe findest du auch in jeder Kapelle.
Spaß bedeutet den Wellen zu Lauschen.
Oder wenn du älter bist auf dem Skateboard zu Rauschen.
Dein Leben soll nicht so sehr bestimmt sein vom Zaudern.
Lustige Dinge erfährst du beim Plaudern.
Irgendwann hat auch jedes Gedicht einen Schluss.
Ich schicke dir rüber einen dicken Kuss.
Verfasser: Unbekannt
O du guter Engel, du bist bei [Name des Täuflings] Tag und Nacht
so liebevoll und treu wird [Name des Täuflings] von dir bewacht.
Ich kann nicht alle lauernden Gefahren sehen,
aber Du, Du hilfst [Name des Täuflings] sogar beim Gehen.
Unser [Name des Täuflings] sei dir anvertraut bei all seinem Tun,
von der wilden Spielerei bis zum abendlichen Ruh’n.
O du guter Engel hat er/sie [Name des Täuflings] nicht einen schönen Namen?
Segne jetzt unseren Sprössling. Amen.
Verfasser: Unbekannt
Gott möge sein Wort
diesem Kinde sagen,
das Wort seiner Liebe,
seiner Gnade,
seiner Treue.
Verfasser: Karl Rahner
Dein Weg beginnt mein liebes Kind.
Du bist noch klein, das wird aber nicht immer so sein.
Irgendwann bekommst du Marmelade und Butter.
Jetzt am Anfang nimmst du Vorlieb mit deiner Mutter.
Vielleicht wünschst du dir einmal einen Kater.
Zum Spielen hast du auch deinen lieben Vater.
Du wirst groß sein recht flott.
Einer geht immer mit Dir: Das ist der liebe Gott.
Verfasser: Unbekannt
Kinder sind eine Gabe des Herrn,
die Frucht des Leibes ist sein Geschenk.
Verfasser: Aus Psalm 127,3
Der Herr ist mein Licht und mein Heil. Vor wem sollte ich mich fürchten? Der Herr ist die Kraft meines Lebens. Vor wem sollte mir bangen?
Verfasser: Psalm 27,1
Frieden hinterlasse ich euch,
meinen Frieden gebe ich euch.
Verfasser: Aus dem Evangelium nach Johannes 14, 27
Der Herr ist meine Stärke und mein Schild; auf ihn hofft mein Herz und mir ist geholfen.
Verfasser: Psalm 28, 7
Der Engel spricht: Sei gegrüßt, Gott ist mit dir, er hat dich zu Großem ausersehen.
Verfasser: Lukas 1,28
Gott hat uns die Hoffnung gegeben,
dass er uns wieder auferweckt.
Verfasser: Aus dem zweiten Buch der Makkabäer 7, 14
Alle eure Sorgen werft auf Gott,
denn er sorgt für euch.
Verfasser: Aus dem ersten Brief des Petrus 5, 7
Du bist doch in unserer Mitte, Herr,
und dein Name ist über uns ausgerufen.
Verlaß uns nicht!
Verfasser: Aus dem Buch Jeremia 14, 9
Wenn du dann rufst,
wird der Herr dir Antwort geben,
und wenn du um Hilfe schreist,
wird er sagen: Hier bin ich.
Verfasser: Aus dem Buch Jesaja 58, 9
Mein Kind, getauft wirst du heute.
Mit dir freuen sich so viele Leute.
Kindertaufe nennt man das heutige Fest.
Harmonisch soll es sein wie ein liebliches Nest.
Das Wasser übergießt dir der Herr Pfarrer.
Nachdem der heilige Geist in dir ist, siehst du noch klarer.
Viele Wünsche habe ich für dein Leben.
Meine Liebe und Zuneigung möchte ich dir geben.
So wie das Taufwasser ist sehr nass.
Ich helfe dir immer, darauf ist Verlass.
Verfasser: Unbekannt
Mein liebes Patenkind! Ich will dir schreiben,
dass ich mit den Gedanken bei dir bin.
Denn wenn wir zwei nicht in Verbindung bleiben,
dann hat die Patenschaft ja keinen Sinn.
Ich möchte schließlich Deinen Weg begleiten.
Du weißt, ich kann es meist nur von fern.
Da gibt es manchmal manche Schwierigkeiten.
Doch, wo ich Dir helfen kann, helf´ ich Dir gern!
Ob Dir zum Lachen ist, ob mal zum Weinen:
Du kannst mir immer sagen, was Du denkst.
Ich freue mich, wenn Du im allgemeinen
und im besondren mir Vertrauen schenkst.
Ich wird´ es nicht verquatschen und verpetzen;
abscheulich handelt, wer sich so benimmt.
Und mich in Deine Lage zu versetzen:
Herzlich versuchen will ich es bestimmt!
Vielleicht kann ich Dich trösten, kann Dir raten
in manchem, was geschieht und was geschah.
So sehe ich die Pflichten eines Paten:
Wenn du mich brauchst, dann bin ich für Dich da.
Verfasser: Friedrich Morgenroth
Ach lieber Herre Jesus Christ,
weil du ein Kind gewesen bist,
so gib auch diesem Kindelein
die Gnad und auch den Segen dein.
Ach Jesus, Herre mein,
behüt‘ dies Kindelein.
Verfasser: Heinrich von Laufenberg
Erde und Himmel hat der liebe Gott dir gegeben,
Freunde und Tiere und auch dein Leben.
Danke für die vielen Gaben,
die [Name des Täuflings] und wir alle von dir erhalten haben.
Verfasser: Unbekannt
Zwei kleine Füße bewegen sich fort,
zwei kleine Ohren, die hören das Wort,
ein kleines Wesen mit Augen, die seh’n
das ist die Schöpfung, sie lässt uns versteh’n.
Zwei kleine Arme, zwei Hände dran,
das ist ein Wunder, was man sehen kann.
Wir wissen nicht, was das Leben dir bringt,
wir werden helfen, dass vieles gelingt.
Verfasser: Unbekannt
Mein liebes Kind wir sind bereit
auch Gott wartet sehnsüchtig auf dich mit seiner Barmherzigkeit.
Allein deine Geburt zu erleben
war in unserem Herzen ein großes Liebes-Erdbeben.
Wahrscheinlich wirst du auch erleben etwas Schmerz,
aber fürchte dich nicht, denn du hast unser Herz.
Nicht nur unser Herz hast du für immer gewonnen.
Dein Vater im Himmel hat dich schon viel früher zu lieben begonnen.
Heute wäscht er dich rein
mit dem Wasser der Barmherzigkeit und nicht mit Wein.
Danke, dass es dich gibt!
Mit diesem Gedicht möchte ich dir sagen: “Du wirst von uns geliebt!”
Verfasser: Unbekannt
Ich möchte Dir schreiben ein schönes Gedicht.
Von der großen Erde, vom blauen Himmel und vom hellen Licht
Erzählen möchte ich dir von einem schönen Buch.
Dich knuddeln und tragen in einem Tuch.
Mit Dir möchte ich durch die ganze Welt laufen.
Heute ist der Anfang, da lasse ich Dich taufen.
Taufen mit viel Wasser als Zeichen.
Merke Dir: Ich werde Dir immer die Hände reichen.
Am Schluss wünsche ich Dir ein tolles und aufregendes Leben.
Jetzt bitte ich Deinen Pfarrer um schöne Worte und viel Segen.
Verfasser: Unbekannt
Du aber, unser Gott, bist gütig, wahrhaftig und langmütig;
voll Erbarmen durchwaltest du das All.
Auch wenn wir sündigen, gehören wir dir,
da wir deine Stärke kennen;
doch wir wollen nicht sündigen, da wir wissen,
daß wir dein Eigentum sind.
Verfasser: Aus dem Buch der Weisheit 15, 1-2
Der Herr behüte dich vor allem Bösen, er behüte dein Leben.
Verfasser: Psalm 121,7
Denn er befielt seinen Engeln, dich zu behüten auf all deinen Wegen.
Verfasser: Psalm 91,11
Denn ihr alle, die ihr auf Christus getauft seid,
habt Christus (als Gewand) angelegt.
Verfasser: Aus dem Brief an die Galather 3, 27
Dein Wort ist meines Fußes Leuchte und ein Licht auf meinem Wege.
Verfasser: Psalm 119, 105
Der Herr segne dich und behüte dich. Der Herr lasse sein Angesicht leuchten und sei dir gnädig. Der Herr wende sein Angesicht dir zu und schenke dir Heil.
Verfasser: Numeri 6, 24-26
Der Herr ist barmherzig und gnädig,
langmütig und reich an Güte.
Verfasser: Aus Psalm 103, 8
Alle, die Gott gehorchen, umgibt sein Engel mit mächtigem Schutz und bringt sie in Sicherheit.
Verfasser: Psalm 34,8
Dein Wort ist wie ein Licht in der Nacht,
das meinen Weg erleuchtet.
Verfasser: Aus Psalm 119, 105
Von allen Seiten umgibst du mich und hältst deine Hand über mir.
Verfasser: Psalm 139, 5
Er lässt deinen Fuß nicht wanken; er, der dich behütet, schläft nicht.
Verfasser: Psalm 121,3
Lasst uns einander lieben, denn Gott hat uns zuerst geliebt.
Verfasser: 1. Johannes 4, 19
Und er nahm die Kinder in seine Arme; dann legte er ihnen die Hände auf und segnete sie.
Verfasser: Aus dem Markus-Evangelium 10, 16
Wohl denen, die dich lieben, sie werden sich freuen über den Frieden, den du schenkst.
Verfasser: Aus Tobit 13, 15
Ich will dich segnen und du sollst ein Segen sein.
Verfasser: 1. Buch Mose 12, 2
Du hast mit allen Erbarmen, weil du alles vermagst,
und siehst über die Sünden der Menschen hinweg,
damit sie sich bekehren.
Verfasser: Aus dem Buch der Weisheit 11, 23
Der Herr ist mein Hirte, nichts wird mir fehlen.
Er läßt mich lagern auf grünen Auen und
führt mich zum Ruheplatz am Wasser.
Verfasser: Aus Psalm 23, 1-2
Denn es sollen wohl Berge weichen und Hügel hinfallen, aber meine Gnade soll nicht von dir weichen und der Bund meines Friedens soll nicht hinfallen, spricht der Herr, dein Erbarmer.
Verfasser: Jesaja 54, 10
Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern der Kraft, der Liebe und der Besonnenheit.
Verfasser: 2. Timotheus 1,7
Ich will dich segnen, und du sollst ein Segen sein.
Verfasser: 1. Mose 12,2
Seht, welch eine Liebe hat uns der Vater erwiesen, dass wir Gottes Kinder heißen sollen – und wir sind es auch!
Verfasser: 1. Johannes 3,1
Bittet, dann wird euch gegeben; sucht, dann werdet ihr finden; klopft an, dann wird euch geöffnet.
Verfasser: Matthäus 7,7
Alle eure Dinge lasst in der Liebe geschehen!
Verfasser: 1. Korinther 16,14
Christus spricht: Ich bin die Auferstehung und das Leben. Wer an mich glaubt, der wird leben!
Verfasser: Johannes 11,25
Die Liebe hört niemals auf.
Verfasser: 1. Korinther 13,8
Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben mit ganzem Herzen und ganzer Seele, mit all deinen Gedanken und all deiner Kraft. Als zweites kommt hinzu: Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst. Kein anderes Gebot ist größer als diese beiden.
Verfasser: Markus 12,30-31
Behüte mich wie einen Augapfel im Auge, beschirme mich unter dem Schatten deiner Flügel.
Verfasser: Psalm 17,8
Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast.
Verfasser: Antoine de Saint-Exupéry
In deinem Herzen möge die Gewissheit wohnen, dass nach jedem Unwetter ein Regenbogen leuchtet.
Verfasser: Irischer Segensspruch
Wer einen Engel zum Freund hat, braucht die ganze Welt nicht mehr zu fürchten.
Verfasser: Martin Luther
Glückshände
Nicht Sonne,
nicht Mond,
nicht die Sterne,
kannst du vom Himmel holen,
doch
ein kleines Stück
vom Glück
mit beiden Händen fassen.
Verfasser: Unbekannt
Wer einen Menschen liebt, setzt für immer seine Hoffnung auf ihn.
Verfasser: Gabriel Marcel
Ein Kind ist ein Buch, aus dem wir lesen und in das wir schreiben können.
Verfasser: Peter Rosegger
Wenn wir wahren Frieden in der Welt erlangen wollen, müssen wir bei den Kindern anfangen.
Verfasser: Mahatma Gandhi
Wie ein Sonnenstrahl kommst Du in unsere Welt, bringst Licht und Wärme, Freude und Glück.
Verfasser: Unbekannt
Die Straße komme Dir entgegen. Der Wind stärke Dir den Rücken. Die Sonne scheine warm Dir ins Gesicht. Der Regen falle sanft auf Dein Feld. Bis wir uns wieder sehen, berge Gott Dich in der Tiefe seiner Hand.
Verfasser: Irischer Segensspruch
Es ist ein Wunder, sagt das Herz.
Es ist Verantwortung, sagt die Vorsicht.
Es ist viel Sorge, sagt die Angst.
Es ist ein Geschenk Gottes, sagt der Glaube.
Es ist unser größtes Glück, sagt die Liebe.
Verfasser: Irischer Segensspruch
Wo Kinder sind, da ist ein goldenes Zeitalter.
Verfasser: Novalis
Der Herr sei vor dir, um dir den rechten Weg zu zeigen
Der Herr sei neben dir, um dich in die Arme zu schließen, um dich zu schützen gegen Gefahren
Der Herr sei hinter dir, um dich zu bewahren vor der Heimtücke des Bösen
Der Herr sei unter dir, um dich aufzufangen, wenn du fällst.
Der Herr sei mit dir, um dich zu trösten, wenn du traurig bist.
Der Herr sei um dich herum, um dich zu verteidigen, wenn andere über dich herfallen.
Der Herr sei über dir, um dich zu segnen.
So segne dich der gütige Gott, heute und morgen und immer.
Verfasser: Irischer Segensspruch
Der Herr segne dich und behüte dich; der Herr lasse sein Angesicht leuchten über dir und sei dir gnädig; der Herr hebe sein Angesicht über dich und gebe dir Frieden.
Verfasser: 4. Mose 6,24-26
Jesus Christus spricht: Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, wird nicht in der Finsternis umhergehen, sondern wird das Licht des Lebens haben.
Verfasser: Johannes 8,12
Seht, welch eine Liebe hat uns der Vater erwiesen, dass wir Gottes Kinder heißen sollen – und wir sind es auch!
Verfasser: 1. Johannes 3,1
Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, wird nicht wandeln in Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.
Verfasser: Johannes 8,12
Fürchte dich nicht, denn ich habe dich bei deinem Namen gerufen: Du bist mein.
Verfasser: Jesaja 43, 1
Gott ist Liebe; und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott und Gott in ihm.
Verfasser: 1. Johannes 4,16b
Meine Lieben, wir sind schon Gottes Kinder, es ist aber noch nicht offenbar geworden, was wir sein werden.
Verfasser: 1. Johannes 3,2
Gutes und Barmherzigkeit werden mir folgen mein Leben lang, und ich werde bleiben im Hause des Herrn immerdar.
Verfasser: Psalm 23,6
Siehe, ich sende einen Engel vor Dir her, der Dich behüte auf dem Wege und Dich bringe an den Ort, den ich bestimmt habe.
Verfasser: 2.Mose 23,20
Ich liege und schlafe ganz mit Frieden; denn allein du, Herr, hilfst mir, dass ich sicher wohne.
Verfasser: Psalm 4, 9
Lasst uns wahrhaftig sein in der Liebe und wachsen in allen Stücken zu dem hin, der das Haupt ist: Christus.
Verfasser: Epheser 4, 15
Schaffe in mir, Gott, ein reines Herz und gib mir einen neuen, beständigen Geist.
Verfasser: Psalm 51, 12
Bei dir ist die Quelle des Lebens, und in deinem Lichte sehen wir das Licht.
Verfasser: Psalm 36, 10
Siehe ich bin mit dir und will dich behüten, wohin du auch ziehst
Verfasser: Moses 28, 15a
Ich habe euch mit Wasser getauft,
er aber wird euch mit dem Heiligen Geist taufen.
Verfasser: Markus 1, 8
Drei Dinge sind uns aus dem Paradies geblieben: Die Sterne, die Blumen – und Kinder!
Verfasser: Unbekannt
Verlache den kleinen Kern nicht, eines Tages wird er ein mächtiger Baum sein.
Verfasser: Unbekannt
Schön ist alles, was Himmel und Erde verbindet: Der Regenbogen, die Sternschnuppe, der Tau, die Schneeflocke – doch das Schönste ist das Lächeln eines Kindes!
Verfasser: Unbekannt
Freundschaft soll dich ein Leben lang begleiten und dir immer eine Hilfe sein. Halte deine Freunde mit beiden Händen.
Verfasser: Unbekannt
Denn wir können die Kinder nach unserem Sinne nicht formen; so wie Gott sie uns gab, so muß man sie haben und lieben. Sie erziehen aufs beste und jeglichen lassen gewähren. Denn der eine hat die, die anderen andere Gaben; jeder braucht sie, und jeder ist doch nur auf eigene Weise gut und glücklich.
Verfasser: Johann Wolfgang von Goethe
In jedem Kind ist ein Lächeln Gottes und ein tiefer Sinn verborgen.
Verfasser: Roland Leonhardt
Glücklich zu sein, ist besser, als König zu sein. Wer glücklich ist, besitzt einen wahren, einzigartigen Schatz: Ein lachendes Herz.
Verfasser: Unbekannt
Möge die Straße Dir entgegeneilen,
möge der Wind immer in deinem Rücken sein.
Möge die Sonne warm auf dein Gesicht scheinen
und der Regen sanft auf deine Felder fallen.
Und bis wir uns wiedersehen,
halte Gott dich im Frieden seiner Hand.
Verfasser: Irischer Segen
Jedes Kind bringt die Botschaft, dass Gott die Lust am Menschen noch nicht verloren hat.
Verfasser: Rabindranath Tagore
Sei dir bewusst, wer du bist, und verleugne dich nicht. Ganz egal, wie lang ein Baumstamm im Wasser liegt, er wird nie ein Krokodil werden.
Verfasser: Unbekannt
Kinder sind Flügel des Menschen.
Verfasser: Aus Arabien
Wer so klein sein kann wie dieses Kind,
der ist im Himmelreich der Größte.
Und wer ein solches Kind
um meinetwillen aufnimmt,
der nimmt ich auf.
Verfasser: Matthäus 18, 4-5
Wie köstlich ist deine Güte, Gott, dass Menschenkinder unter dem Schatten deiner Flügel Zuflucht finden.
Verfasser: Psalm 36, 8
Ein Mensch sieht, was vor Augen ist; der Herr aber sieht das Herz an.
Verfasser: 1. Samuel 16, 7
Nähme ich Flügel der Morgenröte und bliebe am äußersten Meer, so würde auch dort deine Hand mich führen und deine Rechte mich halten.
Verfasser: Psalm 139, 9 und 10
Dennoch bleibe ich stets an dir; denn du hälst mich bei meiner rechten Hand, du leitest mich nach
deinem Rat und nimmst mich am Ende mit Ehren an.
Verfasser: Psalm 73, 23f
Wir wissen, daß Gott bei denen, die ihn lieben, alles zum Guten führt.
Verfasser: Römer 12, 10f
Wir wissen aber, dass denen, die Gott lieben, alle Dinge zum Besten dienen.
Verfasser: Römer 8, 28a
Gott hat dir nicht einen Geist der Verzagtheit gegeben, sondern den Geist der Kraft, der Liebe und der Besonnenheit.
Verfasser: 2. Timotheus 1, 7
Alle Dinge sind möglich dem, der da glaubt.
Verfasser: Markus 9, 23
Befiehl dem Herrn deine Wege und hoffe auf ihn, er wird’s wohlmachen.
Verfasser: Psalm 37,5
Der Herr behüte dich vor allem Übel, er behüte deine Seele.
Verfasser: Psalm 121, 7
Der Herr behüte dich vor allem Bösen, er behüte dein Leben.
Verfasser: Psalm 121, 7
Ihr seid alle durch den Glauben Gottes Kinder in Christus Jesus.
Verfasser: Galater 3, 26